Aktuelle Information zu Covid-19

Meine Praxis ist trotz Covid-19 geöffnet und ich bin für Sie und Ihre Anliegen da.

Was trage ich dazu bei, um das Risiko einer Ansteckung in meiner Praxis weitestgehend zu vermeiden:

  • ich verzichte auf das Händeschütteln und begrüße Sie mit einem Lächeln
  • die Abstandsregeln werden – so weit möglich – beachtet
  • aufgrund der Regelung der Regierung ist eine FFP2-Maske zu tragen
  • mein Raum ist immer gut gelüftet
  • ich desinfiziere regelmäßig
  • ich bin bereits zweimal geimpft
Leichtigkeit leben

Leichtigkeit leben

Dieses Interview mit mir zum Thema „Leichtigkeit“ erschien 2019 in der Zeitschrift „Baden Passion“:

Was bedeutet für Sie Leichtigkeit?

Die Dinge gehen „leicht von der Hand“, man ist unbekümmert, zufrieden und genießt das Leben. Leichtigkeit kann man aber nicht schätzen, wenn man nicht auch die Schwere kennt.

Wie kann die Leichtigkeit verloren gehen?

In unserer Gesellschaft ist Leistung in allen Lebensbereichen gefordert. Im Beruf entscheidet ein Performance-Rating über den Bonus. Die Medien zeigen uns, wie man schön, fit und schlank wird. Die Freizeit unserer Kinder ist verplant mit der Förderung ihrer Talente und selbst im Urlaub posten wir sofort Selfies in sozialen Medien. Dabei vergisst man, das Leben zu genießen.

Wie kommt man zu mehr Leichtigkeit?

Es geht darum, in Kontakt mit sich selbst und seiner Umwelt zu sein und weniger im „Auto-Pilot-Modus“ zu erledigen. Eine Möglichkeit ist die bewusste Fokussierung der Aufmerksamkeit auf den Moment, so wie das auch Kinder beim Spielen machen. Meditation, das Gebet oder ein persönlicher Leitsatz sind weitere Möglichkeiten. Eine Social-Media-Auszeit und die Reduktion der persönlichen To-Do-Liste können auch zu Leichtigkeit beitragen.

Wann helfen diese Tipps nicht mehr – wann hilft Psychotherapie?

Psychotherapie hilft immer, wenn es schwieriger wird, der Leichtigkeit Raum zu geben. Sehr oft kommen Menschen aber erst zur Psychotherapie, wenn Schlafstörungen, körperliche Beschwerden oder Panikattacken auftreten. Frühe Warnzeichen (Vergesslichkeit, geringe Lebensfreude, Reizbarkeit, Konzentrationsschwäche) wurden dann bereits übergangen.

Artikel in Baden Passion – Frühling 2019